Popland Island

Sonnenuntergang in Island. Foto: Radio-Kurier

Jetzt, wo es plötzlich doch noch Winter in unseren Breitengraden wird, ist es an der Zeit, uns akustische Expertise aus einem Land zu holen, das weiß, wie es ist, Ewigkeiten in viel zu dunklen Winterabenden zu verbringen. Und der Rundfunksender dieses Landes kann mit möglichst fröhlicher und anregender Popmusik dazu beitragen, dass eben diese düsteren Tage ein wahres Fest für die Ohrmuscheln der geneigten Hörer werden. Weiterlesen

DIY.fm und Co: Radio zum Selbermachen

DIY.fm Logo. Quelle: DIY.fm

Bereits im vergangenen Post haben wir einen Blick in die Radio-Glaskugel geworfen: Die Smartphone-App „NPR One“ des US-amerikanischen National Public Radio spielt genau die Wortbeiträge, die den Hörer interessieren – egal wo er sich aufhält oder welche Interessen er hat. Außerdem überzeugte die leichte Handhabung. Selbstverständlich sind dort alle Inhalte nur auf Englisch verfügbar. Doch auch zwei Angebote aus dem deutschsprachigen Raum versuchen das Internetradio zu personalisieren und vielleicht sogar auf diese Weise zu revolutionieren. Grund genug, einen Blick auf diese Projekte zu werfen: DIY.fm aus der Schweiz und MyRadioDay aus Deutschland. Weiterlesen

NPR One: Die Radiozukunft ist da

NPR One auf PC und Handy

Wie die Zukunft des Radios aussehen mag, darüber streiten Radiohörer und Radiomacher gleichermaßen. In den vergangenen Wochen erreichte den geneigten Beobachter jedoch eine Neuerung aus den USA, die aufzeigt, welche Richtung die Zukunft des Hörfunks einschlagen könnte. Wir haben die App NPR One aus Washington ausprobiert.
Weiterlesen

Langs Countrynacht

Georges Lang / RTL. Foto: facebook.com/GeorgesLangLesNocturnesFreitags um Mitternacht schlägt die Stunde von Georges Lang. Genauer gesagt schlagen sogar gleich seine drei Stunden. Denn dann verwandelt er das französische Radio-Vollprogramm RTL in einen Countrysender von der US-Ostküste mit dem Namen WRTL. Weiterlesen

Radioklassiker aus Venezuela: Ecos del Torbes

Ecos del Torbes

Wir schreiben das Jahr 1947. Gregorio Gonzalez Lovera, ein technikbegeisterter junger Mann aus Cojedes entschließt sich, San Cristóbal im Estado Táchira in Venezuela mit Radioprogrammen zu versorgen. Daraus wird eine der in Übersee beliebtesten und interessantesten Radiostationen aus Lateinamerika: Ecos del Torbes. Der Sender, der einst im Kurzwellen-Tropenband zu hören war, kommt zu uns heute per Livestream. Wir haben reingehört. Weiterlesen

Radio für Stadt und Welt

Blick auf StockholmIn unserem heutigen Blick in die Welt des Webradios schauen und hören wir nach Schweden. Hier hat der öffentlich-rechtliche Rundfunk zwei interessante Sonderkanäle gestartet, die sich beide an eine Hörerschaft wenden, die mehr hören will als nur die Musik aus dem eigenen Land: SR Metropol und SR P2 Världen. Zweimal Weltmusik – aber beide Male doch ganz anders. Weiterlesen

Frühstückswelle von der Oker

Oker (ohne Wellen)Kleine, lokale Bürgerrundfunksender und Offene Kanäle sind häufig ein spannendes Hort von ausgefallen Spartensendungen. Unter der Vielzahl der Sender mit ihren engmaschigen Sendeplänen und oft nur kleinen Empfangsgebieten die wahren Perlen herauszufinden, ist häufig Glückssache. Wer gelegentlich auf der Autobahn 7 auf Höhe Hannover/Braunschweig verkehrt, kann sich jedoch glücklich schätzen, das Sendegebiet der Okerwelle zu streifen. Gerade am Sonntagmorgen, von 09.00 bis 12.00 Uhr Ortszeit lohnt es sich, die Braunschweiger UKW-Frequenz 104,6 MHz oder den Livestream der Station einzuschalten. Weiterlesen

Neue Welle aus den 80ern

madness-90erDieser Radiosender spielt nur Musik, die aus den Endsiebzigern und 1980ern kommt – und mit etwas Humor könnte man behaupten, dass das Design der sendereigenen Webseite sich seitdem offenbar auch nicht mehr verändert hat. Noch nicht mal eine eigene Domain gönnten die Betreiber von Gem Radio aus Irland ihrem Programm, dass einen modernen Webauftritt mehr als verdient hätte. Weiterlesen

Die wahren 90er

Camilla Jane stellt „De rigtige 90’ere“ im Studio von DR P6 zusammen. Foto: DR

Der dänische Rundfunk Danmarks Radio leistet sich im Internet ein ungewöhnlich großzügiges (und vermutlich auch teures) Podcast-Angebot: Musiksendungen sind in guter Tonqualität kostenlos und in voller Länge herunterladbar – in Deutschland wäre das vermutlich aufgrund der komplizierten Urheberrechte undenkbar.

Und so bietet die dänische Digitalwelle DR P6 ebenfalls viele ihrer Spezialsendungen zum Download, darunter auch „De rigtige 90’ere (…og det der ligner)“, was man etwa als „Die wahren 90er (und was sonst noch dazu passt)“ übersetzen könnte. Weiterlesen

Radio für erwachsene Erwachsene

Weserpromenade in Bremen

Sorry, falls diese Überschrift etwas anderes suggerieren sollte: Wir bleiben jugendfrei. Und keine Angst: Es soll auch nicht um einen Sender gehen, der in die Jahre gekommen wäre – oder der sich an Greise richtet. Es geht um’s Nordwestradio von Radio Bremen. Das ist eine kleine Perle in der Landschaft der deutschen Kulturradios. Hier wird, anders als bei manch anderen Sendern mit Kulturanspruch, der Fokus weniger auf Klassik, dafür aber besonders auf regionale Information, Service, Features, Reportagen und nicht zuletzt auch auf Blues und alternative Pop- und Rockmusik gelegt. Dynamisch und angenehm klang das schon immer. Weiterlesen